• Qualifizierte Prüfungen von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln in Köln.
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Gefährdungsbeurteilungen. Prüfungen durch zertifizierte Elektrofachkräfte.
  • Qualifizierte Prüfungen von elektrischen Anlagen und Betriebsmittel.
  • Kennzeichnung der Betriebsmittel mit DGUV V3 Prüfplakette.
  • Erstellung gerichtsfester Dokumente und Messdaten mit sicherer Archivierung.
  • Auf Wunsch Inventarisierung der elektrischen Geräte.

Ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel sind solche, die während des Betriebes bewegt werden oder die leicht von einem Platz zum anderen gebracht werden können, während sie an den Versorgungsstromkreis angeschlossen sind.

Ortsfeste elektrische Betriebsmittel sind fest angebrachte Betriebsmittel oder Betriebsmittel, die keine Tragevorrichtung haben und deren Masse so groß ist, dass sie nicht leicht bewegt werden können. Dazu gehören auch elektrische Betriebsmittel, die vorübergehend fest angebracht sind und über bewegliche Anschlussleitungen betrieben werden.

Für die Prüftätigkeiten in Köln setzt unser Unternehmen ausschließlich Elektrofachkräfte und elektrisch unterwiesene Personen ein. Größere Mengen ortsveränderlicher elektrischer Geräte können in kürzester Zeit geprüft werden. Für diese Aufgabenstellungen setzen wir Mitarbeiter Teams ein. Die eingesetzten Mitarbeiter verfügen über die notwendige Berufspraxis und nehmen an den Kontinuierlich stattfindenden Fortbildungsmaßnahmen teil. Die Prüfungen erfolgen auf der Grundlage der technischen Regeln und den DIN VDE Normen. Für die Elektroprüfungen in Köln werden kalibrierte Messgeräte eingesetzt. Diese Messtechnischen Anlagen befinden sich auf dem aktuellen Stand der Technik.

Die nach den DGUV V3 Richtlinien erstellte Prüfergebnisse werden in Form von gerichtssicheren Dokumenten erfasst. Die Messergebnisse und die Dokumente werden datengeschützt archiviert. Auf Wunsch kann der direkte Zugriff auf die Daten durch den Auftraggeber eingerichtet werden.

Die Prüffristen für elektrische Anlagen und Betriebsmittel werden auf der Grundlage von verpflichtenden Gefährdungsbeurteilungen festgelegt. Aus den Gefährdungsbeurteilungen leitet sich der Grad der Gefährdung ab, der Wiederrum der Maßstab für die Fristen zur wiederholten Durchführung von DGUV V3 Prüfungen ist.

Die Gesamtverantwortung liegt ohne Einschränkung bei dem Unternehmer oder Betreiber der elektrischen Anlagen und den Betriebsmitteln. Da in der Regel der Unternehmer in der Elektrotechnik nicht sachkundig ist, bestellt er eine „befähigte Person“. Diese wird vertraglich verpflichtet, die Einhaltung der Regeln zu gewährleisten. Diese „befähigte Person“ kann dann wiederum Elektrofachkräfte benennen, die über die Sachkunde der Elektrotechnik und Kenntnisse der DIN VDE Vorschriften verfügen. Die CABLEWORK GmbH kann diese Verantwortungen und Aufgaben als Dienstleistungsauftrag in Köln übernehmen.

Für die Prüftätigkeiten in Köln setzt unser Unternehmen ausschließlich Elektrofachkräfte und elektrisch unterwiesene Personen ein. Größere Mengen ortsveränderlicher elektrischer Geräte können in kürzester Zeit geprüft werden. Für diese Aufgabenstellungen setzen wir Mitarbeiter Teams ein. Die eingesetzten Mitarbeiter verfügen über die notwendige Berufspraxis und nehmen an den Kontinuierlich stattfindenden Fortbildungsmaßnahmen teil.